Übersicht
Gesundheit Gesundheit

Kampagne für weniger Tempo

Schweizerischer Versicherungsverband

Wie bringt man junge Männer dazu, einen Gang runterzuschalten? Das war die Frage, die sich uns stellte. Das Resultat war die wohl bekannteste Schweizer Verkehrspräventionskampagne der letzten Jahre: «Slow down. Take it easy.»

Der Erfolg der von 2009-2011 laufenden Kampagne zeigte sich in den mehr als eine Million «Slow-Down-Take-it-easy»-Stickers, die auf Autos, Taschen und Handys geklebt wurden. Und darin, dass der Song von Franky Slow Down in den Top Ten der Schweizer Hitparade landete. Die Kampagne erhielt zudem 2010 einen Gold-Effie und wurde 2011 Sieger beim Goldbach Award Social Media (Kategorie Dialog/CRM and Integrated Communication).

Von der Konzeption bis zur Realisierung

Im Jahre 2008 suchte der Fonds für Verkehrssicherheit eine Organisation, die seine neue Dachkampagne für angepasste Geschwindigkeit konzipiert und durchführt. Zur Verfügung standen sechs Millionen Franken für eine Laufzeit von drei Jahren. Der Schweizerische Versicherungsverband SVV und die Beratungsstelle für Unfallverhütung bfu erhielten mit ihrem Grobkonzept den Zuschlag und zeichneten gemeinsam für die Kampagne «Slow down. Take it easy» verantwortlich. Wir begleiteten diesen Prozess von Anfang an als Mandatsträgerin des SVV bei der Entwicklung der Gesamtstrategie und bei der operativen Werbeleitung.

In der ersten Phase erstellten wir im Auftrag des SVV gemeinsam mit der bfu und der Agentur cr basel ein Grobkonzept. Dieses Konzept überzeugte den Fonds für Verkehrssicherheit: SVV und bfu erhielten den Zuschlag, die Kampagne durchzuführen. Auf Seiten des SVV übernahmen wir die operative Co-Kampagnenleitung. Entscheidend für den Erfolg war die Wahl der Agentur, die die Kampagne umsetzen würde. In enger Zusammenarbeit mit der bfu führten wir einen Pitch durch, aus dem die Agentur ROD als Siegerin hervorging.

«Hallo
Kurzes persönliches Feedback: Endlich mal ne geile Kampagne und nicht nur Geldverschleuderung mit erhoffter pädagogischer Wirkung, die alle (die Jungen) eh nur langweilt. Hoffentlich wirkts!!!
Ich hab den Clip jedenfalls gleich mehrfach verschickt! Song läuft einem auch nach! Kompliment!!!»
Ein Fan via info@slow-n-easy.ch

Mut gezeigt: ein cooler Engel als Vorbild

Nun ging es los. Casting – wir mussten einen coolen Franky finden! Auswahl einer jungen Schweizer Band – wir brauchten einen passenden Song. Zufrieden mit dem Franky und der Band ging es dann in die Realisation und Produktion. Web-Inhalte, Medienmitteilungen, TV-Spots, Plakate, alles in drei oder gar vier Sprachen.

Neue Wege gehen: konsequent auf Social Media gesetzt

Die Kampagne lief von 2009 bis 2011 und war bisher eine der erfolgreichsten Präventionskampagnen des Fonds für Verkehrssicherheit. Nicht zuletzt, weil sie die erste Kampagne war, die konsequent auf Social Media setzte. Es ging nicht um Abschreckung, sondern darum, einen positiven, emotionalen Zugang zum Thema zu finden. Franky und seine Band «Da Sign & The Opposite» hielten mit ihrem Slow-down-Song Autofahrer und Motorradfahrer auf sympathische Art dazu an, einen Gang runterzuschalten.

Wissensgebiet

Gesundheit

Das Gesundheitswesen ist gefordert: Die Gesellschaft altert rapide, chronische Krankheiten nehmen zu, die Gesundheitskosten steigen stetig. Gute Lösungsansätze gibt es zuhauf. Kommunikation und ein Netzwerk in Politik, Medien, Akademie und Wirtschaft kann diesen zum Durchbruch helfen. Ein weiterer Fokus liegt auf der Prävention: Mit geeigneten Kampagnen kann das Gesundheitsverhalten der Bevölkerung verbessert werden.

Arbeiten: Weitere Projekte:
  • BAG Symposium «Ein Jahr Humanforschungsgesetz», Bundesamt für Gesundheit
  • Präventionstag der Schweizerischen Privatwirtschaft, Schweizerischer Versicherungsverband
  • Jugendgesundheitsbericht Kanton Basel-Stadt, Gesundheitsdepartement Basel-Stadt
  • Zeitschrift Bâlance, Gesundheitsdepartement Basel-Stadt
  • Evaluation: Wie können Kinder und Jugendliche mehr Verantwortung für ihre Gesundheit übernehmen?, Gesundheitsförderung Schweiz
  • Nationales Forschungsprogramm «Lebensende» (NFP 67), Schweizerischer Nationalfonds
  • Kampagne «Ja zur Fortpflanzungsmedizin», Schweizerische Gesellschaft für Reproduktionsmedizin
  • Massnahmenplan NCD-Strategie, Bundesamt für Gesundheit

Leistungen

Prozessbegleitung

Ein gutes Strategiepapier ist nutzlos, wenn es danach in der Schublade verschwindet. Strategien und Prozesse zu planen und umzusetzen, ist eine Herausforderung und erfordert neben Know-how auch viel Ausdauer und Fingerspitzengefühl. Wir unterstützen Sie sowohl in der Strategieentwicklung als auch im Change Management, konzipieren mit Ihnen einzelne Prozessschritte und stehen Ihnen bei der Umsetzung als externe Beobachter beratend, moderierend und vorausschauend zur Seite.

Arbeiten: Weitere Projekte:
  • Kampagne «Ja zur Fortpflanzungsmedizin», Schweizerische Gesellschaft für Reproduktionsmedizin
  • Begleitung Aufbau Swiss Personalized Health Network (SPHN), Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW)
  • Massnahmenplan NCD-Strategie, Bundesamt für Gesundheit

Kampagnen

Mit einer PR- oder Werbe-Kampagne sorgen wir bei einer spezifischen Zielgruppe oder in der Öffentlichkeit für Aufmerksamkeit. Wir planen die Dramaturgie der Kampagne und erarbeiten eine kommunikative Strategie mit unterschiedlichen Instrumenten und Techniken. Gemeinsam mit Ihnen konzipieren wir die Kampagne, redigieren und produzieren die einzelnen Kommunikationsmassnahmen und koordinieren die Umsetzung.

Arbeiten: Weitere Projekte:
  • Beratung und Kampagne, BZG Bildungszentrum Gesundheit Basel-Stadt
  • Kampagne «Ja zur Fortpflanzungsmedizin», Schweizerische Gesellschaft für Reproduktionsmedizin

Medienarbeit

Anliegen und Botschaften so zu kommunizieren, dass sie Resonanz in den Medien finden, ist oft nicht einfach. Mit der richtigen Medienmitteilung und einer guten Unterstützung der Medienschaffenden sorgen wir für Aufmerksamkeit. Unser Team hilft bei der Auswahl der Inhalte, verfässt und redigiert die Texte, stellt einen Medienverteiler zusammen und übernimmt den Versand. Wir organisieren Medienkonferenzen und bieten nebst Medienarbeit auch Krisenkommunikation und Issue Management an.

Arbeiten: Weitere Projekte:
  • Zweite Chance auf eine erste Ausbildung, Stanley Thomas Johnson Stiftung
  • Quartierentwicklung Dreispitz Basel/Münchenstein, Christoph Merian Stiftung
  • Studie zu sexuellem Missbrauch von Kindern, UBS Optimus Foundation