1. November 2017
Abschlussveranstaltung zum Nationales Forschungsprogramm NFP 67 «Lebensende»

Von 2012 bis 2017 wurden im Rahmen des NFP 67 in 33 Projekten unterschiedlichste Aspekte des Lebensendes erforscht: Entscheidungen, Sterbewünsche oder Sinnfragen; auch Versorgungssituation, Behandlungskosten oder rechtliche Regelungen. Die Ergebnisse aus 5 Jahren interdisziplinärer Forschungsarbeit sind reichhaltig.

Zum Abschluss des NFP 67 Präsentiert die Leitungsgruppe die wichtigsten Erkenntnisse, zieht ein erstes Fazit und diskutiert darüber mit Gästen. Die Veranstaltung vom 21. November 2017 richtet sich an Interessierte, Forschende und Fachleute aus Praxis, Verbänden und Organisationen sowie öffentlichen Verwaltung. Gäste, die ausschliesslich den Beitrag «Letzte Worte» von Peter Schneider, Psychoanalytiker, Kolumnist und Satiriker, hören wollen, sind ebenfalls willkommen. Im Synthesebericht hat die Leitungsgruppe die Ergebnisse zusammengefasst und Impulse für Politik und Interessensvertreterinnen und -vertreter formuliert.

Abschlussveranstaltung «Das Sterben erforschen»
Dienstag, 21. November 2017, 15.00 bis 20.00 Uhr
Fabrikstrasse 12, Bern
Einladung/Programm
Anmeldung bis 7. November 2017

Synthesebericht
Der Synthesebericht steht ab 22. November 2017 auf www.nfp67.ch zum Download und Bestellen bereit.

NFP 67 «Lebensende»
Die Wahrnehmung und Gestaltung des Lebensendes unterliegen heute einem markanten Wandel. Das NFP 67 «Lebensende» hat neue Erkenntnisse über die letzte Lebensphase von Menschen jeden Alters gewonnen, die aller Voraussicht nach nur noch kurze Zeit zu leben haben. In 33 Forschungsprojekten wurden Handlungs- und Orientierungswissen erarbeitet für die Entscheidungsträgerinnen und -träger im Gesundheitswesen und in der Politik sowie für die betroffenen Berufsgruppen.
Mathis Brauchbar begleitete als Beauftragter Wissenstransfer das NFP 67 kommunikativ in Abstimmung mit dem Schweizerischen Nationalfonds.
www. nfp67.ch

5. September 2017
Die Wanderausstellung «Die Entdeckung der Welt» kommt nach Liestal

Nach erfolgreichem Start in Bellinzona mit fast 10'000 Besuchenden ist die nationale Ausstellung «Die Entdeckung der Welt», zur Qualität in der frühkindlichen Bildung, ab 9. September in Liestal im Museum.BL zu Gast. Die Erlebnisausstellung für die ganze Familie zeigt, wie Kinder die Welt entdecken. Begleitveranstaltungen in der ganzen Nordwestschweiz präsentieren Vielfalt und Bedeutung der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung. Eröffnung mit Vernissage ist am 8. September. Am 9. September finden die Eröffnungsfeier mit einem «Marktplatz» statt.  Dabei präsentieren sich verschiedene Organisationen aus dem Frühbereich und informieren die BesucherInnen über ihre Tätigkeiten.

Weitere Informationen zur Ausstellung, über die Veranstaltungen und Ausstellungsorte: www.entdeckungderwelt.ch

advocacy führt die Geschäftsstelle von Stimme Q und ist verantwortlich für die Gesamtprojektleitung der Ausstellung.

Die Wanderausstellung «Die Entdeckung der Welt» kommt nach Liestal

1. September 2017
Solidaritätskampagne 4von5 von Kinderkrebs Schweiz

Von 5 krebskranken Kindern und Jugendlichen in der Schweiz können 4 geheilt werden. Trotzdem bleibt Krebs – nach Unfällen – die zweithäufigste Todesursache bei Kindern. Um die Öffentlichkeit für das Thema Kinderkrebs zu sensibilisieren, startet Kinderkrebs Schweiz im September eine Solidaritätskampagne mit einem emotionsgeladenen Videospot und lädt ein, diesen in den sozialen Medien zu teilen und die Kampagne auf diese Weise zu unterstützen.

advocacy unterstützt Kinderkrebs Schweiz bei der Konzeption und Umsetzung der Solidaritätskampagne.

Solidaritätskampagne: 4von5
Kinderkrebs Schweiz

31. August 2017
Fortpflanzungsmedizin: neue Regeln, bessere Erfolgschancen

Am 1. September 2017 treten das revidierte Fortpflanzungsmedizingesetz und die entsprechenden Verordnungen in Kraft. Die neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen legen die Grundlage für eine bessere Behandlung: die Risiken für die Kinderwunsch-Paare sinken und die Erfolgschancen auf eine Schwangerschaft steigen.

«Heute geht ein Traum in Erfüllung, für den wir mehr als 13 Jahre gekämpft haben», so Felix Häberlin, Chefarzt am Kantonsspital St. Gallen und Präsident der Schweizerischen Gesellschaft für Reproduktionsmedizin (SGRM). Am 2. September 2004 reichte die Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur des Nationalrates (WBK-NR) eine Motion ein, um die Präimplantationsdiagnostik in der Schweiz zuzulassen. Heute, beinahe auf den Tag genau 13 Jahre und zwei Volksabstimmungen später, treten das revidierte Gesetz und die entsprechenden Verordnungen in Kraft.

advocacy hat die Schweizerische Gesellschaft für Reproduktionsmedizin (SGRM) bei beiden Volksabstimmungen, während den Vernehmlassungsprozessen sowie bei der Medienarbeit unterstützt.

Medienmitteilung vom 1.9.2017

15. August 2017
Büroraum in Basel zu vermieten

Weil unser bisheriger Untermieter ausgezogen ist, vermieten wir an zentraler Lage am Marktplatz in Basel per sofort oder nach Vereinbarung ein oder zwei möblierte Arbeitsplätze im Untermietverhältnis.

Anfragen bitte an Richard Wohlwender:
Tel. 061 268 99 99, wohlwender@advocacy.ch

Details zum Mietangebot

6. Juli 2017
Marktplatz 2017 der Generationenakademie: «Generationen in Bewegung»

Die jährliche Tagung «Marktplatz» wird am 8. September 2017 in Zürich in Kooperation mit der Stiftung Hopp-la durchgeführt. Die Tagung richtet sich an Personen, die an generationenverbindenden Bewegungsangeboten interessiert sind: Instruktorinnen und Instruktoren, Fachpersonen aus Verwaltungen, Verantwortliche im Bereich Alters-, Kinder- und Jugendarbeit sowie Quartierentwickler/-innen. Die Tagung bietet Impulse, Praxisbeispiele und viel Vernetzungsmöglichkeiten.

advocacy hilft als Teil des Generationenakademieteams bei der Organisation, Konzeption und Moderation des Marktplatzes und sorgt für Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Marktplatz 2017 «Generationen in Bewegung»
Freitag, 8. September 2017, 9.00 bis 16.15 UHR
Ort: Migros-Hochhaus am Limmatplatz Limmatstrasse 152, Zürich  Tagungsräume im 4. Stock
Kosten: Tagungsgebühr CHF 80.– (Tageskasse. Für Teilnehmende des «Entwicklungsraum für Projekte» der Generationenakademie gratis.)
Anmeldung: Bitte bis zum 26. August 2017 über www.generationenakademie.ch

Die Generationenakademie ist das Netzwerk für Generationenprojekte auf Initiative des Migros-Kulturprozent. www.generationenakademie.ch

Die Stiftung Hopp-la setzt sich für intergenerative Bewegungs- und Gesundheitsförderung ein. www.hopp-la.ch

20. Mai 2017
Buch: Atlantis Basel – Kult und Kultur seit 1947

Vor 70 Jahren hat das Atlantis in Basel zum ersten Mal seine Tore geöffnet. Es war der Anfang einer Institution, die vor allem als Musiklokal weit über die Stadt hinaus bekannt wurde und mit welcher viele (Musik-)Geschichten und Anekdoten verknüpft sind. Diese Geschichten wurden von Marc Krebs und Christian Platz gesammelt, aufgearbeitet und in einem neuen, reich bebilderten Buch zusammengefasst. advocacy hat das Konzept mitentworfen und das Projekt koordiniert. Die Buchvernissage fand am 20. Mai 2017 im Atlantis statt.

Live im Atlantis
Atlantis Basel – Kult und Kultur seit 1947
Marc Krebs, Christian Platz
Mai 29017, Christoph Merian Verlag
ca. 224 Seiten, ca. 80 teils farbige Abbildungen, mit Musik-CD
ISBN 978-3-85616-833-9

Buch: Atlantis Basel – Kult und Kultur seit 1947

13. April 2017
Online-Jahresbericht Obsan 2016

Der Jahresbericht des Schweizerischen Gesundheitsobservatorium Obsan hat die Meilensteine, Zahlen und Fakten des Jahrs 2016 publiziert. Erstmals nur online. Das Obsan verzichtet auf einen gedruckten Jahresbericht und ermöglicht mit der Online-Version die direkte Verlinkung mit zusätzlichen Informationen, Publikationen und Grafiken.

advocacy hat das Obsan bei der Redaktion des Jahresberichts 2016 unterstützt sowie die Produktion einer Begleitkarte zum Online-Jahresbericht koordiniert – in Zusammenarbeit mit der Grafikagentur Ritz&Häfliger, Basel.

Hier geht’s zum Online-Jahresbericht

Online-Jahresbericht Obsan 2016

21. März 2017
Start der Wanderausstellung: Die Entdeckung der Welt

«Die Entdeckung der Welt» wurde vom Verein Stimme Q initiierte, um das Thema der Qualität in der Frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung (FBBE) in der Schweiz auf den Tisch zu bringen. Die Wanderausstellung bietet einen vielseitigen Einblick in die frühkindliche Entwicklung. Es werden innovative und bewährte Projekte aus dem Bereich der FBBE präsentiert und aktuelle Debatten aufgezeigt. Auch Kinder selber kommen nicht zu kurz. Spielerische Elemente machen den Ausstellungsbesuch zu einem Erlebnis für die ganze Familie.

«Die Entdeckung der Welt» startet am 25. März 2017 in Bellinzona und macht bis im Sommer 2019 an sechs weiteren Standorten in der Schweiz halt. Die Ausstellungen werden jeweils von regionalen Veranstaltungen begleitet.

Weitere Informationen zur Ausstellung, über die Veranstaltungen und Ausstellungsorte: www.entdeckungderwelt.ch

advocacy führt die Geschäftsstelle von Stimme Q und ist verantwortlich für die Gesamtprojektleitung der Ausstellung.

Start der Wanderausstellung: Die Entdeckung der Welt

23. Februar 2017
Vernetzungstag 2017: Partizipation in der Gemeinde. Generationen im Dialog

Die Generationenakademie, das Netzwerk für Generationenprojekte auf Initiative des Migros-Kulturprozent lädt zum diesjährigen Vernetzungstag vom 29. Mai 2017 in Zürich ein. Angesprochen sind Vertreterinnen und Vertreter von Behörden, Verwaltung, Vereinen, Organisationen und engagierte Macherinnen und Macher rund um das Zusammenleben der Generationen in der Gemeinde. Im Zentrum des Tages steht die Frage, wie Verantwortliche unterschiedlicher Ressorts gemeinsam mit der Bevölkerung, Vereinen und Organisationen das Zusammenleben und -wirken der Generationen mit der Entwicklung von konkreten Projekten angehen können.

advocacy hilft als Teil des Generationenakademieteams bei der Organisation und Konzeption des Vernetzungstags und sorgt für Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Weitere Informationen und kostenlose Anmeldung

20. Januar 2017
Kinospot zum Thema «Die Pille danach» für die Apotheken beider Basel

Der 15 Sekunden-Spot zum Thema «Die Pille danach» überrascht mit einem Mix aus Information zu den Apothekendienstleistungen und einem erfrischenden, zum Schmunzeln anregenden Part. Der Spot ist das Kernstück der diesjährigen Imagekampagne der Apotheken beider Basel – einer gemeinsamen Kampagne des Baselstädtischen Apotheker-Verbands und des Basellandschaftlichen Apotheker-Verbands. Gezeigt wird der Spot in den Kinos in Basel und im regionalen Medienunternehmen Telebasel.

advocacy beratet die Apotheken beider Basel in der Konzeption und Umsetzung der Gesamtkampagne. Der Spot wurde von fadeout – agentur für digitale kommunikation - produziert.

Spot «Die Pille danach»

9. Dezember 2016
Massnahmenplan zur Umsetzung der NCD-Strategie entwickelt

Die Trägerorganisationen der Nationalen Strategie zur Prävention Nichtübertragbarer Krankheiten (NCD-Strategie) haben im Verlauf des Jahres 2016 einen Massnahmenplan entwickelt, der die Massnahmen von Bund, Kantonen und Gesundheitsförderung Schweiz bündelt und an der Strategie ausrichtet. Er bildet damit die Grundlage für die Umsetzung der NCD-Strategie in den Jahren 2017 bis 2024. advocacy hat den Prozess zur Erarbeitung dieses Massnahmenplans strukturiert, gecoacht und moderiert.

15. November 2016
Infografik für das Hochhausprogramm in Münchenstein/BL

Um die Landschaft und die Grünräume zu schonen, werden mehr Menschen an zentralen Lagen arbeiten und wohnen. Dafür können Hochhäuser sinnvoll sein. Nun hat Münchenstein mit einem Hochhausprogramm Regeln aufgestellt. advocacy unterstützte die Baselbieter Gemeinde in der Kommunikation und gestaltete zusammen mit dem Grafiker Gian Besset eine plakatgrosse Infografik.

8. November 2016
Kampagne zur Fortpflanzungsmedizin schafft es bei den Global Sabre Awards in die Top Ten

Die Ja-Kampagne zur Fortpflanzungsmedizin, die advocacy gemeinsam mit der Agentur Farner entwickelt und umgesetzt hat, schafft es bei den Global SABRE Awards auf Platz 9 – aus über 5000 eingereichten Best practice-Projekten aus 60 Ländern. Die besten 40 Projekte erhalten einen Global Sabre Award. 

Das Schweizer Stimmvolk hat im Jahre 2015 sowie im Jahre 2016 über die Zukunft der Fortpflanzungsmedizin und eine Zulassung der Präimplantationsdiagnostik abgestimmt: Und sich zweimal deutlich für ein Ja entschieden. advocacy hat die Strategie der Kampagne mitentwickelt und die Umsetzung mit den verschiedenen Partnern begleitet. Die Kampagne setzte einen Fokus auf digitale Kampagnenmassnahmen und konnte damit mit relativ geringem Budget breite Bevölkerungsschichten erreichen.

2016 Global SABRE Awards

20. Oktober 2016
Veranstaltung des NFP 67 zum Thema «Das gute Sterben: Gesellschaftliche Vorstellungen und Ideale»

Die 5. und letzte Dialogveranstaltung des Nationalen Forschungsprogramms NFP 67 «Lebensende» vermittelt am 8. Dezember Ergebnisse aus Projekten des Forschungsprogramms, die sich mit religiösen Zugängen, der Bedeutung von Vertrauen, Spiritualität, kulturellen Hintergründen und gesellschaftlichen Idealen am Lebensende befassen. Vertreterinnen und Vertreter aus der Praxis diskutieren die Relevanz dieser Ergebnisse für ihre tägliche Arbeit mit Sterbenden und zeigen auf, wo die Forschung weitere Wissenslücken schliessen könnte.

Die insgesamt fünf Dialogveranstaltungen des NFP 67 richten sich vor allem an Fachleute aus der Praxis, aus Verbänden und Organisationen sowie aus der öffentlichen Verwaltung.

 

5. Dialogveranstaltung

«Das gute Sterben: Gesellschaftliche Vorstellungen und Ideale»

Programm und Anmeldung

Beginn: 08.12.2016, 13:45h

Ende: 08.12.2016 16:45

Ort: Hotel Bern, Zeughausgasse 9, Bern

 

Das NFP 67

33 Fachgruppen erforschen im Rahmen des NFP 67 «Lebensende» seit Herbst 2012 über Umstände, Bedingungen und Kontexte des Sterbens. advocacy begleitet das NFP 67 kommunikativ und stellt den Wissenstransfer der Forschungsresultate sicher.

www.nfp67.ch

10. Oktober 2016
Neue Studie zur Prävention in der Gesundheitsversorgung

Die Nationale Strategie zur Prävention nichtübertragbarer Krankheiten (NCD-Strategie) will Prävention besser in der Gesundheitsversorgung verankern. Angestrebt wird ein Paradigmenwechsel von einer segmentierten, akutmedizinisch ausgerichteten hin zu einer integrierenden Denkweise, welche den kurativen Ansatz durch einen beratenden, koordinierenden und präventiven Ansatz ergänzt.

Im Auftrag des Bundesamtes für Gesundheit und in Zusammenarbeit mit der Firma evalueScience hat advocacy eine Studie erarbeitet: Sie nimmt nationale und internationale Entwicklungen und Erfahrungen auf und fasst diese zusammen. Sie verweist dabei auf zentrale Themenfelder und Erfolgsfaktoren hinsichtlich einer besseren Verankerung von Prävention in der Gesundheitsversorgung. Die Studie zeigt anhand von zehn Fallbeispielen Möglichkeiten und Herausforderungen auf und formuliert Empfehlungen hinsichtlich der Umsetzung der NCD-Strategie in der Schweiz.

Die Studie «Prävention in der Gesundheitsversorgung verankern: Zentrale Dimensionen und Case Studies» kann u. a. bezogen werden via wohlwender@advocacy.ch.

10. Juni 2016
Debatte für ein neues Quartier in Oberwil BL

Am Dienstag, den 28. Juni findet in Oberwil BL zwischen 19 und 21 Uhr die Dorf-Debatte zum Vorhaben Eisweiherplus statt - in der Wirtschaft zum Rössli. 
Die offenen Fragen zum Vorhaben Eisweiherplus sollen auf den Tisch kommen und debattiert werden. Gemeinderat und Planerinnen und Planer wollen damit zu einer gut informierten Debatte beitragen. Der Anlass schliesst mit einem Apéro. Es ist keine Anmeldung erforderlich. 

Mit dem Vorhaben Eisweiherplus soll ein neues Quartier für alle entsteht – mit Wohnungen, Freiräumen und einem Park. Die Gemeinde kann so lebendiger und vielfältiger werden. 
advocacy konzipiert und moderiert diesen Anlass und berät die Bauabteilung der Gemeinde Oberwil. 

Weitere Informationen finden Sie unter www.eisweiherplus.ch

8. Juni 2016
Nochmals Ja zur Fortpflanzungsmedizin

Am 5. Juni 2016 haben 62,4 Prozent der Schweizer Stimmbevölkerung Ja gesagt zur Einführung des neuen Fortpflanzungsmedizingesetzes, das die Präimplantationsdiagnostik ermöglicht. Damit schliesst die Schweiz im Bereich der Fortpflanzungsmedizin zu Europa auf und betroffene Paare können von einer besseren Behandlung profitieren. Nach dem Ja im vergangenen Jahr zur Änderung der Bundesverfassung ist dies bereits das zweite klare Votum des Schweizer Stimmvolkes für eine fortschrittliche Fortpflanzungsmedizin.  
advocacy hat gemeinsam mit einem Kernteam und farner die Strategie entwickelt und die Kampagne umgesetzt. 

fortpflanzungsmedizin-ja.ch 
Resultat und Stellungsnahme des Bundesrates

 

19. Mai 2016
Die Webseite für den Life Sciences Cluster Basel

Mit der neuen Website lifesciencesbasel.com geht das erste gemeinsame Produkt der «Initiative Life Sciences Cluster Basel» online. Das Eingangs-Portal vermittelt Interessierten einen Überblick über den Life Sciences Cluster Basel, seine regionalen Akteure sowie deren Kompetenzen. Die Webseite verstärkt die Sichtbarkeit der Region als ein wichtiger Life-Sciences-Standort in Europa und vernetzt erstmals alle wichtigen Akteure. 

Die «Initiative Life Sciences Cluster Basel» wird getragen von BaselArea.Swiss, des Switzerland Innovation Park Basel Area, der kantonalen Standortförderungen und der Handelskammer beider Basel. 

advocacy ag hat die Webseite konzipiert, das Projekt koordiniert und die Texte geschrieben. 
www.lifesciencesbasel.com